Amazon Sponsored Products Kampagnen

Wie schon in den vergangenen Jahren hat Amazon auch in diesem Jahr wieder die Rückgabefristen für die Kunden während der Weihnachtszeit verlängert. Damit können Kunden Artikel im Extremfall noch fast drei Monate nach dem Kauf zurücksenden. Alle Details zu den verlängerten Widerrufsfristen gibt es in diesem Artikel.

Verlängerte Widerrufsfristen bei Amazon

Es hat schon Tradition bei Amazon. Wer auf dem Marktplatz Weihnachtsgeschenke einkauft, soll diese bei Nichtgefallen stressfrei auch nach dem Weihnachtsfest zurückgeben können. Das hatte zuvor immer mal wieder zu Problemen geführt, wenn Kunden ihre Geschenke schon sehr zeitig eingekauft hatten. In diesen Fällen war die Widerrufsfrist, in der Käufer ohne Angaben von Gründen vom Kauf zurücktreten können, nämlich oft bereits abgelaufen.

Um das Einkaufserlebnis für die Kunden bei Amazon einheitlich positiv zu gestalten, hat Amazon seine Verkaufspartner in 2019 erstmalig dazu gedrängt, die kundenfreundlichen verlängerten Rückgabefristen von Amazon zu übernehmen. In der Praxis blieb den Verkäufern auch keine andere Wahl. Seither konnten Käufer Artikel, die sie ab 01.10. eines Jahres bei Amazon bestellt haben, bis Ende Januar zurückgeben.

Natürlich gab es auch immer mal wieder Berichte über Kunden, die diese verlängerten Fristen dreist ausgenutzt haben, um sich kostenfrei Artikel zu „leihen“. Das typische Beispiel sind die Skier für den Winterurlaub, die nach Rückkehr einfach wieder zurückgeschickt wurden.

2021 verkürzt Amazon die Frist

Ob es solcher Missbrauch war, der Amazon zu einer Verkürzung der Widerrufsfrist zu Weihnachten bewogen hat, ist unklar. Doch 2021 beginnt die Phase der verlängerten Rückgabe nun erst am 1. November. Käufer können nun also „nur“ die Käufe ab 01.11. bis Ende Januar 2022 zurückschicken. Das sollte allerdings nun auch wirklich ausreichen, um ein Weihnachtsgeschenk zu kaufen und nach Weihnachten zu testen.

Amazon verlängerte Widerrufsfrist – Änderung der Rechtstexte

Wenn etwas an den Rücksendebedingungen geändert wird, müssen natürlich auch die hinterlegten Rechtstexte angepasst werden. In diesem Fall betrifft das die Widerrufsbelehrung, in der ihr die abweichenden Widerrufsfristen rund ums Weihnachtsfest korrekt aufführen müsst.

Wer ausschließlich Fulfillment by Amazon (FBA) nutzt, seine Bestellungen also ausschließlich aus Amazon Warenlagern versenden lässt, muss nichts tun. Amazon blendet bei diesen Artikel die Amazon- Rücksendebedingungen automatisch ein. Nur wer Bestellungen noch selbst versendet, muss die erweiterte Widerrufsfrist in seine Widerrufsbelehrung einarbeiten.

Helfen kann dabei natürlich wie bei fast allen Problemen rund um den Onlinehandel der Händlerbund*. Mitglied werdet ihr dort ab 8,90 Euro monatlich.

Amazon – Verlängerte Widerrufsfristen zu Weihnachten in Kraft – Fazit

So schön das Umsatzplus vor Weihnachten auch ist – das böse Erwachen kommt regelmäßig mit Beginn der Retourenzeit ab dem 27.12. Um zumindest rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, solltet ihr unbedingt auf die Anpassung eurer Rechtstexte achten.

Alles rund um Ebay und Amazon könnt ihr in meinem Buch „Erfolgreich verkaufen auf Ebay, Amazon & Co“ nachlesen, das ich jedem Einsteiger gerne ans Herz legen möchte. Das Buch ist ein umfassender Ratgeber nicht nur für den Verkauf auf Amazon sondern für den Einstieg ins Online- Business. Von Gewerbeanmeldung, Förderungsmöglichkeiten und Steuerfragen über Wareneinkauf, Verpackungs-, Versand- und Payment- Lösungen bis hin zu Marketing, Suchmaschinenoptimierung und abgerundet mit jeder Menge rechtlicher Tipps zu Verbraucherschutz, Handels- und Markenrecht ist dies der ultimative Reader für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Welt von Ebay & Amazon.

Wenn ihr auf der Suche nach einem kostenlosen Geschäftskonto seid, schaut euch meine Empfehlungen zu Geschäftskonten an.

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.