Ebay Zahlungsabwicklung Erfahrungen

Ein gutes Jahr ist die neue ebay Zahlungsabwicklung in  Deutschland inzwischen eingeführt und kaum ein Thema sorgt unter Händlern für mehr Aufregung. Ich fasse in diesem FAQ die Erfahrungen mit der ebay Zahlungsabwicklung und Fakten, die bisher bekannt sind, zusammen.

Erfahrungen mit der neuen ebay Zahlungsabwicklung – die häufigsten Fragen

Ich habe ja bereits eine ganze Reihe von Artikeln zur neuen ebay Zahlungsabwicklung veröffentlicht und in den Kommentaren und Reaktionen häufen sich immer wieder ein paar Fragen und Missverständnisse, die ich in diesem FAQ einmal aufgreifen und – nach Möglichkeit – aufklären möchte.

Wie funktioniert die neue ebay Zahlungsabwicklung?

Im Grunde genommen funktioniert die neue Zahlungsabwicklung bei ebay nun wie bei Amazon. Der Käufer hat eine einheitliche Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten – egal bei welchem Verkäufer er einkauft. Die Zahlung erfolgt direkt an ebay. Es geht bei der neuen Zahlungsabwicklung weniger um Misstrauen gegenüber den Verkäufern sondern darum, ein einheitliches Einkaufen für die Kunden zu ermöglichen. Der Kunde muss nun nicht mehr schauen, ob der jeweilige Verkäufer denn auch die bevorzugte Zahlungsart anbietet sondern kann immer mit seiner Lieblings- Bezahlmethode bezahlen. Ebay will dabei offenbar die Kaufabwicklung beschleunigen und setzt deshalb auf Instant Payment, also Sofort- Bezahlmethoden. So muss der Verkäufer nicht mehr ewig lange auf eine Zahlung warten, dann Fälle aufmachen, um seine Verkaufsgebühr zurückzubekommen etc.

Muss ich ein neues Konto bei Adyen eröffnen?

Nein, Adyen ist lediglich der Dienstleister, der ebay technisch bei der Zahlungsabwicklung unterstützt. Als ebay- Verkäufer ist euer Ansprechpartner ausschließlich ebay.

Gibt es Einschränkungen bei den Artikeln, die ich verkaufen darf?

In folgenden Kategorien dürft ihr nicht verkaufen, wenn ihr an der neuen Zahlungsabwicklung teilnehmt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Verkäufer, die sehr viel oder ausschließlich in diesen Kategorien verkaufen, aktuell noch nicht zur Teilnahme an der Zahlungsabwicklung aufgefordert werden:

  • Alkohol, Spirituosen, Bier und Wein
  • Artikel nur für Erwachsene, insbesondere Filme, Videospiele und Fotos
  • Tickets für Reisen, Veranstaltungen oder Erlebnisse
  • Auktionsservices
  • Anlagemünzen (Gewerbliche Verkäufer dürfen diese ab dem 23. Februar 2021 einstellen)
  • Münzen & Papiergeld (Gewerbliche Verkäufer dürfen diese ab dem 23. Februar 2021 einstellen)
  • Geschenkkarten, Gutscheine, Prepaid-Karten
  • Übernachtungen, Timeshare-Immobilien, Pauschalreisen und Mietautos
  • Fahrzeuge
  • Immobilien
  • Tabak
  • Virtuelle Währungen

Vermutlich gelten diese Verkaufsverbote, weil einige der Zahlungsdienstleister, die im Rahmen der Zahlungsabwicklung angeboten werden, in ihren AGB den Handel mit derartigen Artikeln untersagen.

Warum ist der Auszahlungsbetrag niedriger als der Kaufpreis?

Zu Beginn der neuen Zahlungsabwicklung hat ebay den vollen Kaufpreis ausgezahlt und wie zuvor einmal monatlich die Gebühren in Rechnung gestellt. Inzwischen hat ebay aber auf das “Amazon- Modell” umgestellt. Jetzt werden die Verkaufsgebühren direkt abgezogen, so dass ihr entsprechend weniger ausgezahlt bekommt. Ihr könnt in eurem Verkaufsmanager Dashboard unter “Zahlungen” die einzelnen Transaktionen nachvollziehen.

Wann bekomme ich mein Geld von ebay?

Der Betrag für eine Bestellung steht zur Auszahlung bereit, sobald ihr die Bestellung als versendet markiert. Es wird kein Geld für den Fall einbehalten, dass es bei der Transaktion Probleme gibt (Käufer eröffnet Fall). Eröffnet ein Käufer aber tatsächlich einen Fall, wird dann der Kaufbetrag in euren Auszahlungen geblockt. Das war bisher auch bei Paypal schon so.

Ihr könnt entscheiden, ob ihr euch euer Guthaben täglich oder wöchentlich auszahlen lassen wollt.  Entscheidet ihr euch für die tägliche Auszahlung, werden alle Beträge aus Verkäufen, die ihr an diesem Tag versendet habt, zusammen gefasst. Wenn ihr also an einem Tag fünf Bestellungen versendet, erhaltet ihr nicht fünf Überweisungen sondern eine mit allen Bestellungen. Je nach Banklaufzeit ist der Betrag dann am nächsten oder übernächsten Tag auf eurem Konto.

Ich habe mich für die wöchentliche Auszahlung entschieden und habe nun jede Woche dienstags mein Geld auf dem Konto.

Können Kunden weiterhin per Überweisung direkt an mich zahlen?

Nein. Zahlungen von Käufern direkt an Verkäufer sind mit Einführung der neuen Zahlungsabwicklung nicht mehr möglich. Der Käufer kann seinen Kauf aber per Sofortüberweisung (an ebay) bezahlen.

Ebay Zahlungsabwicklung – wie hoch sind die Gebühren?

Es werden seit August 2020 keine separaten Gebühren mehr für die Zahlungsabwicklung berechnet. Diese sind in die Verkaufsprovision integriert und haben die kategorieabhängige Verkaufsprovision um jeweils 2,5% erhöht. Bei der Standard- Verkaufsprovision von 9% des Kaufpreises (inkl. Versandkosten) beträgt die neue Verkaufsprovision nun 11,5%.

Dazu kommt je Bestellung eine fixe Gebühr von 0,35 Euro. Diese ist unabhängig von der Zahl der verkauften Artikel in einer Bestellung. Bestellt jemand also fünf Artikel in einer Bestellung, zahlt ihr trotzdem nur 0,35 Euro.

Insgesamt fallen für die neue Zahlungsabwicklung ziemlich genau die gleichen Gebühren für den Verkäufer an wie vorher bei Paypal. Wessen Kunden also bisher überwiegend mit Paypal bezahlt haben, für den ändert sich gebührentechnisch praktisch nichts. Lediglich wer einen hohen Anteil an Vorkasse- Zahlern gehabt hat, zahlt bei der neuen Zahlungsabwicklung mehr Gebühren.

Muss ich doppelte Gebühren bezahlen, wenn der Kunde mit Paypal bezahlt?

Nein, mit der eingepreisten Gebühr für die Zahlungsabwicklung, die für gewerbliche Händler in etwa so hoch ist wie vorher die Paypal- Gebühren sind alle Kosten für euch abgedeckt. Wenn ein Kunde mit Paypal bezahlt, geht das Geld ja auch nicht mehr auf euer Paypal- Konto sondern an ebay, die es dann an euch auszahlen, sobald ihr den Artikel verschickt habt.

Erstattet ebay zukünftig Bestellungen ohne mich zu fragen?

Bei den Erstattungen ändert sich für die Verkäufer praktisch nichts. Es gelten die gleichen Regeln des Käufer- und Verkäuferschutzes wie zuvor. Will ein Kunde einen Kauf widerrufen und einen Artikel zurücksenden, läuft die Rückgabe genauso ab, wie das auch vorher schon der Fall war. Wenn der Artikel bei euch eingegangen ist und ihr ihn überprüft habt, gebt ihr wie bisher die Rückzahlung in eurem ebay- Konto frei – nur dass der Rückzahlungsbetrag nun nicht von eurem Paypal- Konto abgebucht wird sondern von eurem Guthaben bei ebay.

Auch bei den Erstattungen der Verkausgebühren ändert sich nichts im Vergleich zu Paypal. Ihr erhaltet den variablen Teil der Verkaufsprovision (inkl. der Gebühren für die Zahlungsabwicklung) erstattet. Lediglich der Fixbetrag von 0,35 Euro pro Bestellung wird – wie früher auch bei Paypal – nicht erstattet.

Kann ich mich von der ebay Zahlungsabwicklung wieder abmelden?

Nein, die neue ebay Zahlungsabwicklung wird für alle Verkäufer verpflichtend eingeführt. Wer mit dieser Regelung unzufrieden ist, wird nicht mehr auf ebay verkaufen können.

Was passiert, wenn ich mich auf die Aufforderung von ebay nicht melde?

Wenn ebay euch mitteilt, dass ihr euch bis zu einem bestimmten Zeitpunkt für die Zahlungsabwicklung registrieren müsst, um weiter bei ebay verkaufen zu können, solltet ihr das ernst nehmen. Ihr werdet ansonsten zunächst keine neuen Angebote mehr einstellen oder alte Angebote bearbeiten können. Nach einger Übergangsfrist wird euch dann ggf. die Verkaufsberechtigung entzogen.

Müssen die Daten von ebay Account und Bankkonto übereinstimmen?

Ja, die Namen im ebay Account und der Inhaber des Bankkontos müssen identisch sein. Dies kann natürlich bei ebay Accounts, die in dritter Generation innerhalb der Familie weiter vererbt wurden, zu Problemen führen.

Muss ich als privater Verkäufer bei der neuen Zahlungsabwicklung mitmachen?

Ebay hat im Januar 2021 angefangen, auch private Verkäufer zur neuen Zahlungsabwicklung “einzuladen”. Das klingt zunächst so, dass man diese Einladung noch nicht annehmen muss. Doch es gilt als sicher, dass auch private Verkäufer früher oder später auf die neue Abwicklung umgestellt werden. Ansonsten würde das Argument von der einheitlichen Kauferfahrung durch einheitliche Bezahlmethoden auch keinen Sinn ergeben. Ebay selbst spricht davon, die Umstellung bis 2022 abschließen zu wollen. Mehr dazu: Ebay Zahlungsabwicklung bald auch für private Verkäufer

Kann ich auch auf anderen ebay Marktplätzen verkaufen?

Tatsächlich ist es wohl immer noch so, dass ihr nicht auf anderen ebay- Marktplätzen wie ebay.co.uk, ebay.it, ebay.es, ebay.fr oder ebay.com verkaufen könnt, wenn ihr in der neuen Zahlungsabwicklung seid. Der Grund ist, dass noch nicht alle Plattformen auf die neue Zahlungsabwicklung umgestellt sind und daher Verkäufe, die ihr z.B. auf ebay in Frankreich habt, nicht verarbeitet werden können. Soweit ich weiß, werden Verkäufer mit hohem Anteil an internationalen Verkäufen später umgestellt.

Wenn alle Marktplätze an der neuen Zahlungsabwicklung teilnehmen, wird der internationale Verkauf wieder wie gewohnt möglich sein.

Wo kann ich die Bedingungen für die Zahlungsabwicklung bei ebay nachlesen?

Hier findet ihr die Nutzungsbedingungen für die Zahlungsabwicklung bei ebay.

Neue ebay Zahlungsabwicklung FAQ – Erfahrungen, Infos & alle Fakten – Fazit

Fast ein Jahr nach Einführung der neuen ebay Zahlungsabwicklung ist die Verunsicherung unter den Verkäufern immer noch sehr groß. Ich hoffe, dass ich mit diesem FAQ zu meinen Erfahrungen mit der ebay Zahlungsabwicklung die eine oder andere Frage beantworten konnte.

Alles rund um Ebay und Amazon könnt ihr in meinem Buch „Erfolgreich verkaufen auf Ebay, Amazon & Co“ nachlesen, das ich jedem Einsteiger gerne ans Herz legen möchte. Das Buch ist ein umfassender Ratgeber nicht nur für den Verkauf auf Amazon sondern für den Einstieg ins Online- Business. Von Gewerbeanmeldung, Förderungsmöglichkeiten und Steuerfragen über Wareneinkauf, Verpackungs-, Versand- und Payment- Lösungen bis hin zu Marketing, Suchmaschinenoptimierung und abgerundet mit jeder Menge rechtlicher Tipps zu Verbraucherschutz, Handels- und Markenrecht ist dies der ultimative Reader für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Welt von Ebay & Amazon.

Das könnte euch auch interessieren:

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

4 Gedanken zu „Neue ebay Zahlungsabwicklung FAQ – Alle Infos, alle Fakten“
  1. Wieso reden Sie hier alles schön? Für mich als Privatverkäufer heißt das doch nur höhere Gebühren und verzögerter Geldeingang!

    1. Ich rede hier nichts schön, sondern versuche zu erklären, warum ebay das so macht. Verkäufer (insbesondere Privatverkäufer) neigen dazu, ebay ausschließlich aus der eigenen Verkäuferperspektive zu betrachten. Ebay hat aber immer in erster Linie die Kundenperspektive im Blick. Das kann man gut finden oder nicht. Ich persönlich finde übrigens auch, dass ebay sich keinen Gefallen tut, den Charakter des Auktionshauses, bei dem man noch Schnäppchen machen kann, zu vernachlässigen. Niemand braucht ein zweites Amazon.
      Aber das entscheiden im Zweifel nicht Sie und nicht ich sondern ebay als eigenständiges Wirtschaftsunternehmen – und dann kann man darüber lamentieren und sein Verkäuferkonto schließen oder man schaut eben, wie man mit den neuen Gegebenheiten zurecht kommt. 😉

  2. Hallo, ich habe 2 Fragen, muss ich als Privater Verkäufer dem Käufer, wenn er sich für unversicherten Versand entscheidet, den kompletten Betrag erstatten, wenn er behauptet die Ware ist nicht angekommen?
    Desweiteren stimmt es, dass ich, wenn ein Fall geöffnet wird 15 Euro Pauschale an ebay zahlen muss?
    Vielen Dank.

  3. Hallo Steffi,
    die rechtlich korrekte Antwort auf die erste Frage ist wahrscheinlich Nein. Tatsächlich wird ebay aber den Fall IMMER zu Gunsten des Käufers entscheiden, wenn man als Verkäufer keinen Sendungsnachweis hat. Ist mir selbst passiert, als ich vor Jahren ein paar alte DVD’s privat verkauft habe. Eine DVD für ein, zwei Euro kann man schlecht als Paket für 4,99 Euro verschicken, also hatte ich Briefversand angeboten. Bei einem Käufer (von ca. 50 verkauften DVD’s) kam der Brief (angeblich) nicht an. Ebay hat an den Käufer erstattet.
    Deine zweite Frage, betrifft – soweit ich weiß – Paypal und nicht ebay. Wenn der Fall bei Paypal geöffnet wird, zahlt der Verkäufer eine “Konfliktgebühr”, wenn der Fall durch Paypal entschieden wird UND zugunsten des Käufers ausfällt. Man kann also als Verkäufer immer noch einfach erstatten, um die Gebühr zu vermeiden. Das macht bei Beträgen, die unterhalb der Konfliktgebühr liegen, natürlich Sinn. Ich habe mich mit dem Thema Konfliktgebühr auch schon ausführlich in diesem Beitrag befasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.