Paypal

Der Zahlungsdienstleister Paypal führt mit der “Bezahlung nach 30 Tagen” eine neue Zahlungsoption ein und weitet die Ratenzahlung auf bis zu 24 Monate aus. Händler bekommen ihr Geld natürlich trotzdem sofort ausbezahlt. Alle Details zu den Neuerungen bei Paypal gibts in diesem Artikel.

Der Wettbewerb unter den Zahlungsdienstleistern im Onlinegeschäft wird härter und entsprechend locken die Anbieter mit immer neuen Innovationen und Zahlungsmodellen um die Kunden. Paypal präsentiert nun neue Innovationen, wie die Onlinehänder- News berichten.

Paypal “Bezahlung nach 30 Tagen”

Der Branchenprimus Paypal, der kürzlich noch mit seiner Inaktivitätsgebühr für schlechte Stimmung bei den Händlern sorgte, erweitert sein Angebot, Einkäufe erst später zu bezahlen um die Funktion “Bezahlung nach 30 Tagen”, was sehr stark an die Zahlung per Rechnung erinnert, die von den Deutschen trotz aller Digitalisierung und Instant Payments bis heute immer noch bevorzugt wird.

Anders als beim Rechnungskauf erfolgt die Zahlung nach 30 Tagen bei Paypal allerdings automatisch per Lastschrifteinzug. Das reduziert vermutlich den Aufwand für Mahnungen, wenn der Kunde nach einem Monat schlicht vergessen hat, die Rechnung zu bezahlen. Für den Händler ergibt sich kein zusätzlicher Aufwand, denn die Zahlungsoption wird dem Käufer automatisch angeboten, wenn er Paypal als Zahlungsmethode wählt. Auf Händlerseite ist insofern keine technische Einbindung erforderlich. Wie schon beim Paypal Rechnungskauf behält sich Paypal aber auch hier vor, die neuen Zahlungsoptionen nach einer Risikobewertung einzelnen Kunden nicht anzubieten.

Paypal flexibilisiert den Ratenkauf

Auch beim Ratenkauf bietet Paypal den Kunden zukünftig mehr Optionen. War Ratenkauf über Paypal bisher nur mit einer Laufzeit von zwölf Monaten verfügbar, gibt es zukünftig die Möglichkeit, die Laufzeit flexibel über drei, sechs, zwölf oder 24 Monate abzuschließen. Ratenkauf wird den Kunden im Bezahlprozess automatisch angeboten, wenn der Kaufpreis zwischen 99 und 5000 Euro liegt.

Ein zusätzliches Risiko oder höhere Gebühren entstehen für die Händler nicht. Auch die Auszahlung an den Händler erfolgt unmittelbar und nicht erst nach 30 Tagen oder in Raten. Die Abwicklung der Zahlung übernimmt Paypal.

“Kunden erwarten einen reibungslosen und an ihre Bedürfnisse angepassten Kaufvorgang sowie Auswahl und Flexibilität – auch beim Bezahlen”

Jörg Kablitz, Managing Director PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz, betont, dass Paypal mit den neuen Optionen den Kundenansprüchen an das Kauferlebnis gerecht werden wolle.

Paypal mit neuen Zahlungsoptionen – Fazit

Alles, was für mehr Conversion und höhere Warenkörbe sorgt, ist aus Händlersicht erst einmal zu begrüßen – besonders wenn es nicht mit Zusatzkosten für die Verkäufer daherkommt.

Alles rund um Ebay und Amazon könnt ihr in meinem Buch „Erfolgreich verkaufen auf Ebay, Amazon & Co“ nachlesen, das ich jedem Einsteiger gerne ans Herz legen möchte. Das Buch ist ein umfassender Ratgeber nicht nur für den Verkauf auf Amazon sondern für den Einstieg ins Online- Business. Von Gewerbeanmeldung, Förderungsmöglichkeiten und Steuerfragen über Wareneinkauf, Verpackungs-, Versand- und Payment- Lösungen bis hin zu Marketing, Suchmaschinenoptimierung und abgerundet mit jeder Menge rechtlicher Tipps zu Verbraucherschutz, Handels- und Markenrecht ist dies der ultimative Reader für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Welt von Ebay & Amazon.

Wenn ihr auf der Suche nach einem kostenlosen Geschäftskonto seid, schaut euch meine Empfehlungen zu Geschäftskonten an.

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.