DHL

Dass die Preise im Paketversand nur eine Richtung kennen, daran haben sich Onlinehändler mittlerweile gewöhnt. Nun erwischt es auch mal wieder die Privatkunden. Betroffen sind dabei sicherlich auch viele kleine Onlinehändler, die sich noch nicht zu einem Gespräch mit DHL Telesales oder einem anderen Versanddienstleister durchringen konnten, um Geschäftskunden- Konditionen auszuhandeln bzw. in Anspruch zu nehmen und deshalb ihre Ebay- Bestellungen immer noch mit der DHL Onlinefrankierung versenden. Zum 1. Januar gehen die Preise für Filial- und Onlinekunden nach oben – und das teilweise deutlich.

Vor allem die DHL- Onlinefrankierung wird teurer

Während die ohnehin schon recht hohen Preise für Päckchen und Pakete, die in der Filiale aufgegeben werden, moderat steigen und in einigen Stufen sogar gleich bleiben, geht es mit den Preisen für die Onlinefrankierung teilweise recht happig nach oben. Gerade die im Onlinehandel beliebten DHL- Pakete bis 2 kg und bis 5 kg steigen deutlich um jeweils 50 Cent von 4,99 Euro auf 5,49 Euro (2 kg) und von 5,99 Euro auf 6,49 Euro (5 kg).

Gleich bleiben die Preise für das DHL Päckchen S, in dem man Waren bis 2 kg versenden kann, so lange die Sendung nicht größer ist als 35 x 25 x 10cm. Der Haken an diesem Produkt bleibt die fehlende Sendungsverfolgung, die zu ärgerlichen Auseinandersetzungen darüber führen kann, ob eine Sendung nun angekommen ist oder nicht. Auch der Preis für das Filialpaket bis 5 kg bleibt mit 7,49 Euro unverändert, da hier erst zum 1. Januar 2019 die Preise angehoben worden waren.

DHL Pakete bis 10 kg werden um jeweils einen Euro teurer und überschreiten in der Filiale nunmehr die 10- Euro- Marke (10,49 Euro), während dasselbe Paket online frankiert nun auch schon 9,49 Euro kosten wird.

Die Preisstufe bis 31,5 kg erinnert eher an das, was man vom internationalen Versand gewöhnt war. Mit 17,49 bzw. 18,49 Euro ist diese Größenordnung für Privatkunden praktisch uninteressant.

DHL Preise ab 2020

DHL Preise 3 Jahre lang stabil

Um fair zu sein, sind die Preise für die Onlinefrankierung insbesondere in den Bereichen bis 5 kg in den letzten Jahren außerordentlich preisstabil gewesen, während die Kosten im Bereich Personal und Transport in derselben Zeit teils deutlich angestiegen sind. So ins Verhältnis gesetzt, wirken die Preiserhöhungen dann doch schon wieder fast maßvoll.

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen