Amazon nimmt zum 3. September 2019 Veränderungen an der Gebührenstruktur für Remissionen von Artikeln vor. Dabei wird die Vernichtung von Artikeln in Zukunft deutlich teurer als die Remission. Damit soll der Anreiz entfallen, kaum beschädigte Ware lieber vernichten zu lassen als sie zu remissionieren und aufzubereiten.

Amazon Remissionsgebühren

Amazon Remissionen – Vernichtung günstiger als Aufbereitung

Wer sich aktuell Artikel aus seinem Lagerbestand zurückschicken lässt, zahlt für diese Remission eine geringe Gebühr. Die Gebühr entsteht unabhängig davon, ob der Artikel defekt ist, eine Langzeitlagergebühr wegen Unverkäuflichkeit droht oder ihr einfach Warenbestand wieder insourcen wollt. Während für die Rücksendung zu euch bisher und auch künftig 25 Cent pro Artikel in Standardgröße und 50 Cent für Artikel in Übergröße fällig werden, war die Vernichtung mit 10 Cent pro Artikel für Standard- und 25 Cent für Artikel in Übergröße noch mal deutlich günstiger.

So kam es, dass es für Verkäufer faktisch keinen Sinn gemacht hat, defekte oder aus anderen Gründen nicht mehr verkäufliche Ware zurückschicken zu lassen, weil es eben billiger war sie wegschmeißen zu lassen.

Ob Amazon mit den neuen Gebühren, bei denen die Vernichtung nun deutlich teurer wird als die Rücksendung, an die gesellschaftliche Diskussion anknüpft, die über die Perversion dieser Wegwerfgesellschaft entbrannt ist oder ob Amazon nur die gestiegenen Kosten für die Abfallbeseitigung weitergibt, ist unklar, doch das Zeichen ist eindeutig.

Waren die Gebühren für die Vernichtung bisher mit 10 Cent für Standardgröße und 25 Cent je Artikel für Übergröße einheitlich, kommt es zukünftig auf das Gewicht an.

Hier die neue Gebührenübersicht für die Entsorgung:

Amazon Entsorgungsgebühren

Insbesondere bei Artikeln in Übergröße wird es zukünftig deutlich unwirtschaftlicher, Artikel wegzuwerfen. Die Remission bietet zukünftig dann auch die Chance zu begutachten, ob der Artikel nicht doch noch zumindest als B- Ware zu verkaufen ist. Oft sind es ja tatsächlich nur beschädigte Umverpackungen oder andere “kosmetische” Probleme, die zur Vernichtung führen.

Amazon Remissionen Vernichtung – Fazit

Wenn solche Artikel im Warenkreislauf bleiben, wäre das eine gute Sache. Wenn es dagegen nur um die Frage geht, ob der Artikel in Amazons oder meiner Mülltonne landet, wäre eine Chance vertan.

Alles rund um Ebay und Amazon könnt ihr in meinem Buch „Erfolgreich verkaufen auf Ebay, Amazon & Co“ nachlesen, das ich jedem Einsteiger gerne ans Herz legen möchte. Das Buch ist ein umfassender Ratgeber nicht nur für den Verkauf auf Amazon sondern für den Einstieg ins Online- Business. Von Gewerbeanmeldung, Förderungsmöglichkeiten und Steuerfragen über Wareneinkauf, Verpackungs-, Versand- und Payment- Lösungen bis hin zu Marketing, Suchmaschinenoptimierung und abgerundet mit jeder Menge rechtlicher Tipps zu Verbraucherschutz, Handels- und Markenrecht ist dies der ultimative Reader für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Welt von Ebay & Amazon.

Das könnte dich auch interessieren:

Langzeitlagergebühren

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.