Kampf um die Buy Box bei Amazon

In unserem Tutorial zur Produktrecherche für Seller, die ihre eigenen Produkte aufbauen wollen, haben wir uns bereits mit formellen Anforderungen an das „perfekte“ Produkt befasst und einen Blick in die Amazon- Bestsellerlisten geworfen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie man geeignete Produkte aufspüren kann. In diesem Artikel möchte ich euch mit AMZ Shark kurz ein recht populäres Tool für Amazon- Verkäufer vorstellen, dass euch unter anderem auch bei der Produktrecherche viel Arbeit abnimmt.

AMZ Shark: Was kann das Amazon- Recherchetool?

Es gibt ein paar kostenpflichtige Tools, die euch die mühsame eigene Recherche abnehmen. Das bekannteste ist vermutlich AMZSHARK, das auch noch einiges mehr kann, als „nur“ aussichtsreiche Produkte zu finden. So hat AMZ Shark einen Sales Tracker, der die mühselige Kleinarbeit, die ich euch in dem Artikel zur Produktrecherche mit den Amazon- Bestsellerlisten vorgestellt habe, für euch übernimmt. Bis zu 1000 Produkte können gleichzeitig nach Anzahl der täglichen Verkäufe getrackt werden. Eine wichtige Kennzahl für die Marktfähigkeit eines Produkts.

Weiter hat AMZ einen so genannten Niche Scout, der euch die Konkurrenzfähigkeit eines Produkts anhand von Kriterien wie der Anzahl der Reviews auswirft. So könnt ihr Nischen identifizieren, in denen der Wettbewerb relativ schwach ist, was eure Chancen erhöht, euer eigenes Produkt dort top zu ranken.

Mit dem Search Rankings Tracker könnt ihr bequem herausfinden, wie welche Produkte bei Amazon zu welchen Keywords ranken. Mit den Ergebnissen solcher Analysen könnt ihr eure eigene Keyword- Strategie für euer Produkt optimieren. AMZ Shark hat noch eine Reihe weiterer nützlicher Keyword- Tools, von denen es allerdings auch eine ganze Reihe kostenlos gibt.

Darüber hinaus hat AMZ Shark noch einige Alert- Funktionen. So werdet ihr sofort benachrichtigt, wenn jemand euer Angebot hijacken will und euch die Buy Box streitig macht, so dass ihr sofort mit Preisanpassung kontern könnt – oder den Mitbewerber darauf hinweisen, dass das Produkt, das er vorgibt zu verkaufen, Markenschutz hat. Dazu wird man auch über neue Reviews in Echtzeit informiert, was natürlich gerade bei negativen Reviews sehr wichtig ist, damit man da schnell reagieren kann.

Der Haken dabei: Die Vollversion kostet monatlich 99 USD, was deutlich weniger ist als die 299 USD, die das Tool noch vor ein, zwei Jahren kosten sollte, aber immer noch ziemlich happig ist, wenn man gerade erst anfängt. Allerdings gibt es einen Testmonat gratis.

Etwas versteckt gibt es auch eine schlanke kostenlose Version der Produktsuche unter folgendem Link. Leider stehen hier nur Daten für amazon.com zur Verfügung, aber ein paar hilfreiche Ideen kann das Tool trotzdem ausspucken. Ihr habt in der Suchmaske die Möglichkeit nach Kategorie, Rating, Preisspanne, Anzahl der täglichen Verkäufe, dem Verkaufsrang und der Anzahl der Produktrezensionen zu filtern.

Produktrecherche mit AMZ Shark
Produktrecherche mit AMZ Shark

Ideal wäre nach unserer Checkliste hier ein Produkt mit einem Rating zwischen 3 und 5 Sternen in der Preisspanne 20 bis 50 Euro, täglichen Verkaufszahlen von mehr als zehn, einem Verkaufsrang zwischen 1000 und 10000 und einer möglichst geringen Anzahl an Reviews. Schaut euch die Suchtreffer auf amazon.com an und recherchiert, ob es das Produkt auch auf amazon.de gibt und ob es dort ähnlich gerankt ist. Die Vollversion von AMZSHARK liefert Daten für sämtliche Amazon- Marktplätze, also selbstverständlich auch für amazon.de.

Wie gesagt, die kostenlose Suchfunktion ist arg limitiert, aber ihr bekommt einen Eindruck davon, welche Kriterien bei der Produktrecherche eine Rolle spielen. Für umfassende Recherche für das erste eigene Produkt kann man dann ja den Probemonat nutzen.

AMZShark: Recherchetool für die Produktsuche auf Amazon – Fazit

AMZ Shark ist ein mächtiges Tool für den ernsthaften Einstieg als Verkäufer bei Amazon – und ihr seid dabei nicht auf den deutschen Marktplatz begrenzt sondern könnt die Funktionen für 13 verschiedene Amazon- Marktplätze nutzen. Wenn ihr soweit seid, mit der ernsthaften Recherche zu beginnen, solltet ihr den Probemonat mal mitnehmen und schauen, wie weit euch das bringt.

Alles rund um Ebay und Amazon könnt ihr in meinem Buch „Erfolgreich verkaufen auf Ebay, Amazon & Co“ nachlesen, das ich jedem Einsteiger gerne ans Herz legen möchte. Das Buch ist ein umfassender Ratgeber nicht nur für den Verkauf auf Amazon sondern für den Einstieg ins Online- Business. Von Gewerbeanmeldung, Förderungsmöglichkeiten und Steuerfragen über Wareneinkauf, Verpackungs-, Versand- und Payment- Lösungen bis hin zu Marketing, Suchmaschinenoptimierung und abgerundet mit jeder Menge rechtlicher Tipps zu Verbraucherschutz, Handels- und Markenrecht ist dies der ultimative Reader für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Welt von Ebay & Amazon.

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen