Ebay Frühjahrsupdate

Kaum etwas im ebay- Kosmos hat so hohe Wellen geschlagen wie die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung für private Verkäufer, die ebay für dieses Jahr angekündigt hat. Jetzt reagiert der Marktplatz auf die Kritik mit einer Gebührensenkung.

Viele private Verkäufer sind von der Einführung der neuen Zahlungsabwicklung überhaupt nicht begeistert, weil sie oft kleinpreisige Artikel verkauft haben, bei denen die Versandkosten höher waren als der Verkaufspreis und bei denen Zahlungsgebühren vermieden wurden, indem ausschließlich Banküberweisung als Zahlungsmethode akzeptiert wurde.

Ebay neue Zahlungsabwicklung trifft private Verkäufer hart

All diese Vorteile werden mit der neuen ebay Zahlungsabwicklung obsolet, weil die Zahlung hier immer über ebay abgewickelt wird und entsprechende Gebühren daher auch immer anfallen. Zudem werden Gebühren zukünftig auch bei privaten Verkäufern auf die Gesamtsumme des Verkaufs fällig – bisher mussten private Verkäufer nur auf den Artikelpreis Gebühren zahlen – und es wird wie auch schon bei gewerblichen Verkäufern eine Transaktionsgebühr von 0,35 Euro pro Bestellung fällig. Diese Gebühr wurde auch bisher schon von Paypal erhoben, wenn der Kunde denn per Paypal gezahlt hatte (Ebay neue Zahlungsabwicklung nun auch für private Verkäufer).

In diesem letzten Punkt will ebay nun seinen privaten Verkäufern entgegen kommen und nimmt daher Änderungen an der Zahlungsabwicklung für private Verkäufer vor.

Konkret soll die Transaktionsgebühr für Verkäufe, bei denen die Gesamtsumme (Artikelpreis plus Versand) unter zehn Euro ist, von 0,35 Euro auf 0,05 Euro gesenkt werden (hier geht’s zur ebay Mitteilung).

Ebay ändert Zahlungsabwicklung für Private – reicht das?

Ob das den Zorn der privaten Verkäufer wirklich eindämmen kann, scheint zweifelhaft. Zu tief ist die Enttäuschung vieler privater Verkäufer, die seit Jahren auf ebay verkaufen. In Foren und Kommentaren bekommt man den Eindruck, dass viele Verkäufern eher Angst davor haben, die Kontrolle über die eigenen Einnahmen auf ebay zu verlieren. Die Angst mag nicht so ganz rational sein, aber das Misstrauen gegenüber ebay sitzt tief.

Auf der anderen Seite ist es natürlich so, dass ebay keine gemeinnützige Stiftung ist sondern ein Privatunternehmen, das Gewinne machen will. Entsprechend sind Diskussionen, ob ebay eigentlich Gebühren auf Versandkosten erheben darf, wenig zielführend, denn natürlich darf ebay das – und die Frage, ob das sinnvoll ist, ist dabei meist nicht besonders erheblich. Ebay (wie übrigens Amazon auch) nehmen bei gewerblichen Händlern sogar Gebühren auf die Umsatzsteuer und dürfen das natürlich ebenso. Es ist Sache der Händler – egal ob privat oder gewerblich – die Preise so zu kalkulieren, dass nach den Gebühren noch etwas übrig bleibt.

Ebay: Verbesserungen bei Zahlungsabwicklung für private Verkäufer – Fazit

Ebay macht deutlich, dass es an seiner grundsätzlichen Entscheidung zur Einführung der neuen Zahlungsabwicklung auch für private Verkäufer nicht rütteln wird. Doch man kommt seinen treuesten Anhängern immerhin ein Stück weit – wenn auch eher symbolisch – entgegen. Ob das den Exodus privater Verkäufer von der Plattform stoppen kann, bleibt abzuwarten.

Alles rund um Ebay und Amazon könnt ihr in meinem Buch „Erfolgreich verkaufen auf Ebay, Amazon & Co“ nachlesen, das ich jedem Einsteiger gerne ans Herz legen möchte. Das Buch ist ein umfassender Ratgeber nicht nur für den Verkauf auf Amazon sondern für den Einstieg ins Online- Business. Von Gewerbeanmeldung, Förderungsmöglichkeiten und Steuerfragen über Wareneinkauf, Verpackungs-, Versand- und Payment- Lösungen bis hin zu Marketing, Suchmaschinenoptimierung und abgerundet mit jeder Menge rechtlicher Tipps zu Verbraucherschutz, Handels- und Markenrecht ist dies der ultimative Reader für Einsteiger und Fortgeschrittene in der Welt von Ebay & Amazon.

Wenn ihr auf der Suche nach einem kostenlosen Geschäftskonto seid, schaut euch meine Empfehlungen zu Geschäftskonten an.

Alle Artikel zur neuen ebay Zahlungsabwicklung.

Von Kai

Kai war zehn Jahre in der Arbeitsrechts- Beratung einer Gewerkschaft tätig, bevor er sich 2011 als Online- Versandhändler selbstständig gemacht hat. Auf Sellercamp teilt er seine Erfahrungen mit ebay, Amazon & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen